Viva Video Vagina*

Seminar, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Uni zu Köln, WiSe 2019/2020

Seminar, Institut für Kunst und Kunsttheorie, Uni zu Köln, WiSe 2019/2020

Seminar WiSe 2019/2020

„Video is Vengeance of Vagina. Video is Victory of Vagina. Viva Video...“

Shigeko Kubota 1974 (Videokünstlerin, *1937-2015)


In diesem Exkursionsseminar unternehmen wir eine Zeitreise in die 70er, 80er und 90er – auf den Spuren feministischer Videokunst.


Mitte der 70er begannen Künstler*innen das Medium Video zu entdecken: Im Gegensatz zu klassischen Disziplinen, wie klassischer Spielfilm, Malerei und Bildhauerei, die von patriarchalen Strukturen dominiert waren, bot das Medium Video Freiräume, um an Darstellungen von Sexualität und Körperlichkeit zu forschen.


Abseits des Kinoraums und Fernsehens, wurde in Video-Installationen und Video-Performances daran gearbeitet „neue Körpersprache[n]“ (Friederike Pezold, 1983) zu entwickeln. Es entstanden avantgardistische Formate, die seit den 80ern verstärkt in den Mainstream übergewandert sind und die wir auch aus der heutigen Internetvideokultur kennen.


In der Exkursion-Zeit-Reise wollen wir uns diesem Erbe widmet und es aktualisieren: Wie haben sich unsere Fragen heute geändert? Ist Video für uns immer noch Vagina oder entdecken wir mit Video ein ganz neues Körperteil, das weder eindeutig weiblich noch männlich zu verstehen ist? Was für ästhetische Experimente würden wir heute mit Video machen? Was wäre unsere „Körpersprache“?


In Kooperation mit Dr. Renate Buschmann von der Stiftung IMAI Düsseldorf, einer der wichtigsten Sammlungen für Videokunst im deutschsprachigen Raum, wird es im ersten Teil des Seminars darum gehen einzelne Videoarbeiten anzuschauen. Im zweiten Teil des Kurses soll praktisch (Video, Text, Bild, Performance,..) gearbeitet werden. Geplant ist eine öffentliche Präsentation am Ende des Semester. Außerdem ist ein Besuch der Julia Stoschek Collection Düsseldorf angedacht.

Time of Flight – Filmvermittlung
Queering Media Culture / Arts Education – Filmvermittlung